Dänemark hats gut!

Wooooow…. wow… wow!

Der dänische Pavillon fing schon von aussen an, mich zu beeindrucken. Eine weiß lackierte Stahlkonstruktion war das tragende Element, eine Schleife, die den Besucher in sich hineinzog. Die Außenseiten des Pavillons stellten die Skyline einer Stadt – durch Perforierung der Außenfläche – dar.

Expoerlebnisse

Ebenerdig, im Eingangssog befindet sich die Kleine Meerjungfrau, vom fotografierbereiten Besuchervolk abgeschirmt durch Kopenhagener Meerwasser.
Wobei ich mir jetzt im Nachhinein dazu noch Gedanken mache: Kann man einen Chinesen wirklich mit ein bisschen Wasser von der Kleinen Meerjungfrau trennen?

Geht man in der Spirale weiter taucht man in die dänische Kultur und Landschaft ein. Auf drei Leinwänden werden wunderschöne, poetische Filme gezeigt. Im ersten der Transport der Kleinen Meerjungfrau nach Shanghai – ihre Reise um die Welt. Im zweiten werden die Menschen und das Leben in der dänischen Landschaft gezeigt und im dritten Film wird das Leben auf dem Rad bildlich aufbereitet.

Durch den gesamten Pavillon führt eine Bank, die die Leichtigkeit einer Schleife symbolisiert und mit deren Lebhaftigkeit spielt.

Zwischendurch kommt man an dänischem Design vorüber, erwerbbar in einem kleinen unaufdringlichen Shop. Leider gab es die von uns gewünschten China-Denmark-Shirts an unserem Besuchstag nicht mehr!

Als wir in ein Verkaufsgespräch verwickelt waren… plötzlich Frauenstimmen. Junge Frauenstimmen. Sehr sehr viele! In Bewegung! Ein Chor bewegte sich vom Eingang des Pavillons über die Schleife bis auf die Terrasse in einer Gänsemarschformation, alle der jungen Frauen im selben Gewand. Es hallte wunderschön durch den gesamten Pavillon.


Das Angebot, den Pavillon mit dem Rad von der Terrasse aus zu verlassen, konnte ich leider nicht ausprobieren, da „the brakes broken“ waren! Chinesen kennen keinen Rücktritt und so waren alle Vorderbremsen kaputt! hm 😦 schade!

Welfairytales ist das Motto des dänischen Konzepts und das scheint mir sehr gelungen.

Gestaltet wurde der Pavillon von Architekten der Bjarke Ingels Group.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter China, Expoerlebnisse veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s