Lange Nacht der Museen

Vergangenen Samstag war die Lange Nacht der Museen. Für mich ein persönliches Highlight im Herbst. Ich bin dabei aber immer im Burgenland unterwegs. 

Dieses Jahr startet die lange Nacht auf der Burg Forchtenstein.

»Ich besitze einige Seltenheiten in meinem,
wie man gewöhnlich sagt: Cabinetum oder Kunstcamer…«
Paul I. Fürst Esterházy in seinem Testament (1685) 

So beschreibt der Sammler seine Schatzkammer auf der Burg. Seit 2005 ist dieser historische Schatz zu besichtigen. Weltweitig einzigartig, da sich die Schatzkammer noch immer an ihren ursprünglichen Sammlungsort befindet. 

Das Ende der Führung war im Archiv.

Danach ging es weiter nach Eisenstadt ins Schloss Esterházy.

Die Führung „Glanzlichter“ führte uns durch die Repräsentationsräume des Schlosses. Hier noch ein Foto des Raumes der derzeit für Melinda Esterházy gestaltet wurde.

Leider hatte ich nur meine Handykamera dabei … deshalb eine spärliche Bildauswahl.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter ausgestellt, Ausstellungen, unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s