„ich bin der picknicker“

Meine Schwester macht immer ziemlich coole Geschenke und zu meinem letzten Geburtstag bekam ich einen Gutschein für einen Picknickkorb. Momentan ist sicher nicht die beste Zeit um diesen einzulösen, doch was spricht eigentlich gegen ein Picknick am Küchentisch, dachte ich mir! So kam ich endlich in den neuen Laden hiddenkitchen, der im 1. Bezirk in der Färbergasse ist. Der Korb war echt schwer und ich schleppte ihn in meine Wohnung … und schaute mal vorsichtig hinein.

Ein Rundumblick des Picknickambientes. Eindeutig wärmer als draußen zu frieren.

Die hausgemachte Granatapfel-Limetten-Limonade, mmmhhh! Dazu Salate und zwei Stücke Quiche mit Ziegenkäse und Blattspinat. Und Chicken Satay mit Erdnusssauce, die super-superlecker war.

Diese runden Scheiben sind Kartoffeltortilla mit Lachs & Kren. Zum Dessert gab es diesen uuur guten Orangen-Schokoladen-Cupcake und ein Joghurt mit Früchten.

So seh ich also aus nach so einem köstlichen Mahl.

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Nahrungsaufnahme veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu „ich bin der picknicker“

  1. Peter schreibt:

    Mmmm, lecker – ein gediegenes Candlelight-Picknick hast du da zelebriert! Und dies alles in einer in einer stilvollen Umgebung – nur das Geweih an deiner Küchenwand finde ich ein wenig abartig… 😉

  2. sammelsuri schreibt:

    Ja lecker wars. Ein Abschluss der Picknicksaison 2010 in meiner Wohnung. Das Geweih trägt schon eine Geschichte, warum es da hängt. Es ist mein Stück Opa in meiner Wohnung. Ich habe zuvor auch überlegt, ob ich es aufhängen soll oder jemanden damit abstoße… doch ich esse Fleisch, ich trage Lederturnschuhe und ich bin mit Geweihen und toten Wildtieren in meiner Kindheit in Berührung gekommen. Deshalb passt das für mich auch.

  3. Astrid schreibt:

    Interessant, ich fand gerade das Geweih auf den 1. Blick einfach großartig. Weil es ein Stilbruch ist (in meinem Gefühl) – ich kenne Geweihe von Jagdmuseen und Gasthäusern, alten Villen mit urigen Geschichten, von meinen Großeltern usw. – und dann deine moderne, pinke Wohnung mit der süßen Uhr – UND einem Geweih. Herrlich. Außerdem hab ich (wirklich schon bevor ich dein Kommentar gelesen hab!) gedacht: es ist wie ein kleiner Link, ein zarter Hinweis auf… Land, Daheim… ein Stück Heimatliches in der modernen, süßen Stadtwohnung.
    Und das Picknick schaut mega-lecker aus!! 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s