Pünktlich zum Jahresende

hab ich eine kleine rüge bekommen, ich sollte doch mein sammelsuri nicht so verlottern lassen! okay, die rüge war viel netter, aber ich melde mich nochmal ab für 2010 mit einer jahresendstatistik:

zugenommen oder abgenommen? wohl eher zugenommen, aber ich kann mich jetzt besser einkleiden 😉
haare länger oder kürzer? seit gestern kürzer und viel zerrupfter
kurzsichtiger oder weitsichtiger? gleich kurzsichtig
mehr geld oder weniger gehabt? same
mehr ausgegeben oder weniger? same
mehr bewegt oder weniger? mehr.
der hirnrissigste plan? 
die gefährlichste unternehmung? ein langstreckenflug nach shanghai und zurück
die teuerste anschaffung? nichts wirklich teuer, die chinareise war wohl der größte geldhaufen, den ich verinvestiert habe.
das leckerste essen? ein drei-gang-surprisemenü im triad
das beeindruckendste buch? mir fällt keines ein, dass „mich wirklich wunder genommen hat“ aber einige nette gabs schon: „Ein geschenkter Tag“, „Zwei an einem Tag“, „Der Brenner und der liebe Gott“ und zuletzt „Das war ich nicht“.
der berührendste film? hm… lange überlegt. „Der Atem des Himmels“
das beste lied? All is Love
die beste cd? Johann Strauss Edition (ch habe viel genäht ;-))
das schönste konzert? die Wiener Philharmoniker in Schönbrunn.
die meiste zeit verbracht mit…? meinem computer
die schönste zeit verbracht mit…? meinem freund
vorherrschendes gefühl 2010 grandios-emotional
2010 zum ersten mal getan? als trauzeugin meiner besten freundin beigestanden zu sein.
2010 nach langer zeit wieder getan? nach wien gezogen
drei dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen? eine 180°-drehung auf der autobahn bei schnee, ein meeresfrüchte-gröstl bestellt, eine flusssammlung angelegt
das schönste geschenk, das ich jemandem gemacht habe? ein hochzeitsdesign
das schönste geschenk, das mir jemand gemacht hat? der rote mantel
die wichtigste sache, von der ich jemanden überzeugen wollte? dass wir auf unser umwelt aufpassen müssen.
2010 war mit einem wort…? unglaublich genial 
wenn ihr es bis hier geschafft habt, wünsch ich euch alles gute für das neue Jahr 2011! Es soll spannend und anders oder gleich oder irgendwie werden. Hauptsache großteils gut!
Alles Liebe*
Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter sonst.noch.so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Pünktlich zum Jahresende

  1. Peter schreibt:

    Eine wunderschöne, eindrückliche Bilanz hast du da erstellt – 2010 scheint für dich in den meisten Belangen ein sehr bewegtes und erfreuliches Jahr gewesen zu sein.

    „Es nimmt mich Wunder“, ob deine Statistik Ende 2011 ebenso positiv ausfällt oder gar noch getoppt wird – an Highlights in nächster Zeit fehlt‘s bei dir ja nicht…

    Alles Liebe und Gute fürs Neue Jahr!

    P.S.: Ein Hoch dem/derjenigen, der/die dir die kleine, nette Rüge erteilt und damit „Sammelsuri“ wieder mal einen Beitrag beschert hat 😉

  2. Astrid schreibt:

    Liebe Dagmi, einfach schön, dass 2010 für dich so wundervoll war!

    Ich kann Peter nur zustimmen – Lob dem, der dich gerügt hat 😉 Ich selbst habe in letzter Zeit des Öfteren (!) wehmütig gedacht: „Dagmar lässt Sammelsuri aber ganz schön links liegen“ und „Wann gibt es denn endlich wieder etwas Neues zu lesen von Dagmar?!“ und „Ich schau lieber öfters zu Sammelsuri, nur zur absoluten Sicherheit, falls mein Abonnement nicht funktioniert!!“ – so sehr habe ich schon gewartet, dass du wieder etwas schreibst. Jawohl, jetzt weißt du´s. Für 2011 also bitte auf die Vorsatzliste ganz oben hinschreiben: „Sammelsuri NICHT verlottern lassen!!“ 😉

    Dagmar, und wann um Gottes Willen hast du denn eine 180°-Drehung auf der Autobahn bei Schnee gemacht – und warum?! Ein „Meeresfrüchte-Gröstl“ sowie eine kürzere, „zerupftere“ Frisur nebst ominösem roten Mantel klingen auch näher beschreibenswert. Für 2011 wünsch ich uns allen daher möglichst viele wunderbare Sammelsuri-Posts 😀

  3. sammelsuri schreibt:

    Ihr lieben, danke für eure Kommentare und eure Wünsche. Danke Schweiz, danke Berlin. Ihr seid so weit weg und verfolgt meinen Blog mit einer Leidenschaft, die ich grandios finde. Wie das zurückliegende Jahr 😉
    Astrid, die 180°-Drehung war auf der Autobahn Richtung Graz und zwar schon im März. Ich wollte überhaupt nicht fahren, weil ich mich von Graz schon so sehr distanziert hatte und dann noch dieses Wetter. Seitdem hab ich Spundes im Zusammenhang mit Schnee und Autofahren! Über die zerrupfte Frisur und den roten Mantel kann ich sicher noch berichten. Ist gerade sehr aktuell!
    Auf ein gutes neues Sammelsuri-Jahr 2011!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s