Schnee bei Studenten

Der Blick aus dem Fenster und die Feststellung, dass der Schnee nun wieder als Gast erschienen ist, ließ mich heute morgen nochmal tief und fest in die daunenwarmen Kissen sinken. Dass man sich diesen Zustand nur als Studentin leisten kann, möchte ich hier mal großartig rausstreichen!

Die freie Zeit bewußt genießen, bevor man wieder in das Hamsterrad der Lohnarbeit einsteigt und in diesem ganzen Trubel mitmacht/mitmachen muss. Wo lässt sich dies besser tun, als im schneebedeckten Garten, die frische Luft einatmen!
Schnee, Schnee, Schnee.
Ein hungriger, schwarzer Vogel am Komposthaufen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Schnee bei Studenten

  1. Peter schreibt:

    Schon ein bisschen fies, wie hier dem arbeitenden Volk die Vorzüge eines Studentinnenlebens genüsslich unter die Nase gerieben werden…
    Na ja, geniesse es noch – schon bald fängt ja auch für dich der Ernst des Lebens an und das lange Ausschlafen wird zum reinen Sonntagsvergnügen!

    Und die Analyse deines Kompostes bringt mich auf die Frage: Machst du gerade eine Saftkur? 😉

  2. sammelsuri schreibt:

    Klar, viel frisch gepresste Säfte! Damit mir nicht EIN studentinnentag mit krankheit entgeht 😉 ligrü*

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s