Myra

oder: „Wandern bei 37°“

Wir sind ja neu übersiedelt und in eine wunderbare Wohnung gezogen, die wir auch sehr sehr genießen. Doch wenn das Thermometer auf mehr als 37° wandert, hält man es in vielen Wohnungen nicht gut aus. Und in Dachwohnungen ein Stückchen weniger. Also…

… sind wir in die Natur geflüchtet. Zu den Myrafällen in Muggendorf, Niederösterreich.

520 Meter aufwärts über einige Brücken, Stege, Steine und Stufen.

Ein Ort des Wassers und Kraftquelle für Körper und Seele.

Hier gaben wir der Natur auf unfreiwillige Weise ein Stück Zivilisation zurück. Eine etwas überteuerte Ray Ban Sonnenbrille machte sich auf den Weg 😦

Doch oben angekommen lautete das Motto bereits wieder: „Weine nicht über verschüttete Milch“.

(Anmerkung der Redaktion: Es war nicht meine Sonnenbrille!)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized, unterwegs veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s