Die Zeit für Ruhe, Stille und Bücher

Der erste Schnee kam diese Woche. Er kam, als ich im Krankenstand war und durch die Balkontür immer schön rausgucken konnte.

„Dass es eine Zeit im Leben des Menschen gibt, wo man mit solcher Inbrunst und Hingabe liest! Der Schnee, der in der Steinzeitnacht unablässig auf Ura Kaipa niederrieselte, ich spürte ihn auf der eigenen Haut. Und an diesen Schnee werde ich mich noch erinnern, wenn ich schon jeden anderen Schnee vergessen habe“
[Astrid Lindgren: Ronja Räubertochter]

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter sonst.noch.so, wohnbar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Die Zeit für Ruhe, Stille und Bücher

  1. Lena schreibt:

    Ich hoffe, dir geht es wieder besser und Ronja Räubertochter hat zur Genesung beigetragen 😉
    Alles Liebe
    Lena

  2. sammelsuri schreibt:

    Aber ja, wie Bücher zu vieler Arten Genesung beitragen können 🙂 Und wir wissen das genau! Einen lieben erholten kraftvollen Gruß

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s