All in All 2012

Jänner
Ich versuche ihn zu verschlafen.

Februar
Langsames Erwachen. Masterprüfung: bestanden!

März
Ich weiß es nicht mehr.

April
Eine neue Ära beginnt. Sie nennt sich iPhone. Und plötzlich seh ich alles durch Instagram und Shazam, App-Gespräche und langsame SMS-Tippsereien.
Ein kleines, so süßes Mädchen kommt auf die Welt.

Mai
Ich taste mich an die Eselböcks heran. Ein Besuch in der Greisslerei. Naja. Fortgehen. Viel Fortgehen. Heißt viel Trinken. Sponsion feiern, hoch über den roten Dächern der Steirerstadt.

Juni
In Linz beginnts. Ein Ausflug mit Musik und meine erste Nacht in einem Nightliner.
Gartenversuche, Blumen und Gemüse. Radeln. Draußen sein genießen. „Nachricht von dir“ und ein Lesetag am Balkon. Hugo: eine trinkbare Sommerliebe. Meine Fingernägel beginnen zu wachsen und ich mach mir Gedanken über Nagellackfarben.

Juli
Gartenernte. Grillen und Eis’en. Mein erste Cache. Schweden. Wieder älter werden.

August
Ausflug in den Neusiedlersee. Freie Tage. Urlaub.

September
Eine Hochzeit mitfeiern. Mit roten Nasen laufen. Blumenkränze binden.

Oktober
Hm. Knutschkollision mit einem Wildtier, mein grünes Auto geht dabei drauf. Dafür bekomm ich ein schwarzes und verlasse mit 13 km das Autohaus. Die erste Reise meines Lebens, die ich alleine antrete: Venedig. Helene Fischer – und ich war wirklich dabei. Der erste Schnee.

November
Keine Zeit. Buch Wien. Stevia-Kekse sind erbärmlich. Alles endet mit einem Grillen im Winter. Ich hab keine Zeit mehr für Nagellack.

Dezember
Ganz schön vorbereiten auf Weihnachten. Twilight-Finale. Die Arbeitswelt bricht über mir herein. Alles neu. Alles auf Anfang. Warten. Hoffen. Zittern. Kündigen. Ab morgen hab ich einen neuen Arbeitgeber.

All in All
wars ein superschönes Jahr. Umgeben von den lieben Menschen, für die ich jedes Jahr so dankbar bin. Meine Eltern, Großeltern, Schwester, Freunde und mein Freund, mit dem das Leben so schön ist. Das größte und mein vorherrschendes Problem: zu wenig Zeit. Das merke ich auch daran, dass ich dieses Jahr nur 40 Bücher gelesen habe.

29203097553209098_mqDiZbTa_cUnd nun entschwinde ich in die Silvesternacht und wünsche euch allen, meinen lieben Lesern und Freunden ein grandioses 2013. Gehen wir der Zukunft und allem was sie uns bringt, entgegen. Ich freu mich!

 

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter sonst.noch.so veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu All in All 2012

  1. ansichtsexemplar schreibt:

    Oh, neuer Arbeitgeber, ich bin sehr neugierig :)!
    Alles Liebe und komm gut ins neue Jahr!

  2. Peter schreibt:

    Oh, neuer Arbeitgeber… – da bin auch ich sehr, sehr neugierig 🙂 !
    Guten Rutsch – auf dass für dich auch das neue Jahr derart vielseitig werde!

  3. Astrid schreibt:

    Liebe Dagmar und lieber Peter, ich wünsche euch beiden auf diesem Weg ein frohes neues Jahr und viel Glück und Freude 2013! Liebe Grüße, Astrid

  4. Melanie schreibt:

    Liebe Dagi.. habe letzte Nacht von dir geträumt….
    Sehr interessant, was ich da Alles lese. Hoffe, wir sehen uns bald. Wann gehts los mit dem neuen Job? Das Jahr 2013 bringt neue Herausforderungen…. Freut mich für dich. Ich wünsche dir einen tollen Start und Alles Liebe im neuen Jahr.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s